WER WIR SIND

Wir sind ein offenes, aber parteiunabhängiges Bündnis aus Kunst- und Kulturschaffenden, ClubbetreiberInnen, politischen Gruppen, Freiraum-BewohnerInnen und -NutzerInnen.

Wir haben uns unter dem Namen MEGASPREE erstmals im Frühling 2009 zusammengeschlossen um gemeinsam gegen die Bedrohung der Berliner Alternativkultur und die Zerstörung gewachsener Bevölkerungsstrukturen durch einseitige Stadtentwicklungspolitik zu protestieren. Unser Ziel ist es, langfristig möglichst viele Initiativen und kulturelle Einrichtungen zu vernetzen, den Austausch anzuregen und damit deren Arbeit zu fördern.

  • Wir stehen für das vielfältige und bunte Berlin.
  • Wir treten ein für Antirassismus und Toleranz, für eine lebenswerte Stadt, für Platz zum Atmen und Freiräume zum Leben und zum Entfalten.
  • Wir sind politisch, doch parteiunabhängig.
  • Wir verbinden alternative Lebensentwürfe mit geregelten Lebensläufen. Bei uns haben Sub- und Clubkultur, genauso wie vermeintlicher Mainstream einen Platz.
  • Wir stehen für den Wandel aber auch für Beständigkeit.
  • Wir funktionieren in losen Verbünden und gefestigten Netzwerken.
  • Wir entwickeln uns weiter oder erfinden uns neu.
  • Wir schaffen Arbeitsplätze und bieten Nischen für Langsamkeit.

Uns verbinden Unterschiedlichkeit und zufällige Kreuzungen im Lebenslauf, aber auch Freundschaften, gemeinsame Bedürfnisse, Ziele und Sorgen über die zukünftige Entwicklung der Stadt.

Wir können und wollen nicht mehr warten, während uns die Verhältnisse überholen. Wir wollen kein neues gespaltenes Berlin und auch keine Innenstadt, die zur Show-Kulisse verkommt. Wir wollen keinen Städtewettbewerb, der unsere Stadt ziellos beliebig und mit jeder anderen Metropole austauschbar macht. Wir wollen eine echte Diskussion um die Zukunft der Stadt – und zwar jetzt! Wir brauchen endlich einen Kurswechsel! Der Krisenverwaltungspolitik, den überholten und verfehlten Stadtentwicklungsstrategien der 90er Jahre stellen wir das Bedürfnis nach einer kulturell vielfältigen, freien, ökologischen und sozialen Stadt entgegen. Wir haben ein Recht auf unsere Stadt und ein Recht darauf, selber zu bestimmen wie wir ein gutes Leben darin führen wollen. Wir sind viele und wir sind nicht zu überhören. Wir kämpfen für unsere Forderungen, wir schaffen Realitäten und wir haben Lust aufs Leben!

DIE ZEIT IST REIF!
RETTE DEINE STADT!

-

Bisher keine Kommentare

Kommentarfunktion deaktiviert.